Autoren A-L

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, den 28. Juni 2016 um 14:46 Uhr Geschrieben von: Administrator Montag, den 27. Juni 2016 um 19:46 Uhr

Benjes Herrmann, Wer hat Angst vor Sivio Gesell?

Hermann Benjes versteht es, die Natürliche Wirtschaftsordnung (NWO) nach Silvio Gesell (1862-1930) sehr umfassend und spannend zu erklären. Er zeigt anhand dieser Lehre einen gangbaren Weg aus der wirtschaftlichen Misere Deutschlands auf. Laut dieses Buches ist es nicht einsehbar, warum sich der Staat Jahr für Jahr weiter verschulden muss, nur um die Zinsen und Zinseszinsen zurückzahlen zu können. Er fordert das Ende der Zinswirtschaft, zeigt das ein vom Zins befreites Geld (Freigeld) die Wirtschaft ankurbelt und einer Deflation entgegenwirkt. Ebenso weist er auf die großen Chancen hin, die Freigeld in Kombination mit Freiland haben kann. Er rückt Silvio Gesell endlich ins rechte Licht, und distanziert sich von der Rechten und Linken Szene. Die Natürliche Wirtschaftsordnung von Silvio Gesell ist sozusagen der goldene Mittelweg zwischen Kapitalismus und Kommunismus.

Selbstverlag, ISBN 3-00-000204-9

 


Binswanger Hans Christoph, Geld und Magie

Den "Faust" und namentlich dessen zweiten Teil als Abhandlung über das Wirtschaftswachstum - die Ultima Ratio der modernen Gesellschaft - zu lesen, ist ein kühnes Unterfangen. Das grosse Menschheitsdrama ist eben auch die Geschichte eines Investors, dessen Bemühung auf die tendenziell unendliche Vermehrung seines Kapitals zielt. Der Nationalökonom Hans Christoph Binswanger deckt eine Fülle von Motiven auf, die zeigen, was die Alchemie für die moderne Wirtschaft bedeutet.

Weitbrecht Verlag, ISBN 3-522-70140-2



Binswanger Hans Christoph, Die Wachstumsspirale

Im Wachstumsprozess weitet sich der wirtschaftliche Kreislauf zu einer Spirale aus, die im Aufstieg einem exponentiellen Pfad folgt. In einer Zusammenfassung werden die Chancen des Wachstums, aber auch die Gefahren, die mit einem steten Wachstum der Wirtschaft in einer begrenzten Welt verbunden sind, verdeutlicht.

Metropolis Verlag, ISBN 978-3867740722



Brown Ellen Hodgson, Der Dollar Crash

Das Buch konzentriert sich auf den Prozess der Geldschöpfung und der Kontrolle des Geldes durch Privatbankiers. Heute dominieren die Banknoten der Federal Reserve und Kredite in US-Dollar die Weltökonomie; aber diese internationale Währung ist keineswegs Geld, das vom amerikanischen Volk oder seiner Regierung in Umlauf gebracht wurde. Dieses Geld wurde von einem privaten Kartell internationaler Bankiers geschöpft und ausgeliehen; und dieses Kartell hat die ganze Welt in ein hoffnungsloses Schuldennetz verstrickt. Der Dollar-Crash legt detailliert dar, wie solch ein Netz privater Bankiers das internationale Währungssystem geschaffen und dessen Herrschaft übernommen hat, und wie diese Bankiers mit dieser Herrschaft umgehen. Das Lebenselixier dieser Machtelite ist das Geld, ihre Waffe ist die Angst.

Kopp Verlag, ISBN 978-3-938516-69-0


Bundesbank Deutsche, Geld und Geldpolitik

Ohne Geld kann keine moderne Volkswirtschaft funktionieren. Doch was ist eigentlich Geld, wie entsteht es und wie läuft es um? Welche Rolle spielt die Zentralbank und was sind Leitzinsen? Dieses Buch beantwortet diese und weitere Fragen rund ums Geld. Es informiert ausführlich über Bargeld und Zahlungsverkehr, das Banken- und Finanzsystem, den Euro und das Eurosystem, Währung und internationale Zusammenarbeit sowie die europäische Geldpolitik.

Deutsche Bundesbank, ISBN 978-3-86558-543-1



Creutz Helmut, Die 29 Irrtümer rund ums Geld

Weltweit gibt es kaum etwas, womit wir so häufig umgehen wie mit Geld und worüber wir trotzdem so wenig wissen. Auch heute werden wir in Sachen Geld immer noch als Analphabeten aus der Schule ins Leben entlassen. Und auch in der Lebenswirklichkeit ist das Thema Geld mit vielen blinden Flecken behaftet, selbst in der Wirtschaftswissenschaft. Bestimmte Fehlstrukturen innerhalb unseres Geldsystems bleiben weiterhin undiskutiert, ebenfalls deren Auswirkungen auf den sozialen oder ökologischen Bereich.

Signum Verlag, ISBN 3-85436-362-1


 

Creutz Helmut, Das Geld-Syndrom
Warum werden die weltweit vagabundierenden Geldströme immer grösser, weshalb reagieren die Kurse an den Aktien- und Devisenmärkten immer verrückter und warum bekommen die Notenbanken Geldmenge und Kaufkraft nicht in den Griff? Warum müssen wir jedes Jahr unsere Wirtschaftsleistung steigern und werden trotzdem mit einer immer grösseren Verschuldung, Armut und Arbeitslosigkeit konfrontiert? Helmut Creutz veranschaulicht, wie all diese Fehlentwicklungen mit den Strukturen unseres Geldsystems zusammenhängen, und bietet sinnvolle und kompetente Lösungsvorschläge.
Ullstein Verlag, ISBN 3-548-35456-4



Engdahl F. William, Mit der Ölwaffe zur Weltmacht

Dieses Buch verfolgt einen manchmal fast unsichtbaren Faden, eine rote Linie der Ölgeopolitik und der Militär- und Finanzmacht, die mehr als ein Jahrhundert lang ein Hauptfaktor für die Entscheidungen von Regierungen, Terroristen und ganzen Ländergruppen gewesen ist. Nichts hat die Geschichte der letzten hundert Jahre so geprägt wie der Kampf um die Kontrolle der Weltölreserven. Engdahls Betrachtungen bieten dem Leser einen beeindruckenden Blick hinter die Kulissen der Weltpolitik.

Kopp Verlag, ISBN 3-938516-19-4



Eschenbach Andreas, Eine Billion Dollar (Roman)

Eine brilliante und zugleich spannende Einführung in's Geldsystem.

Hätte einer unserer Urahnen vor 500 Jahren ein paar Florin angelegt, könnten wir heute dank Zins und Zinseszins ein Vermögen einstreichen, das für mehr als ein sorgenfreies Leben ausreichen würde. Für John Fontanelli, den armen Schustersohn aus New York, wird dieser Traum Wirklichkeit: Am 23. April 1995 erfährt er, dass sein Vorfahre Giacomo Fontanelli ihm, dem derzeit jüngsten Fontanelli-Spross, über Eine Billion Dollar hinterlassen hat. Gestern fuhr John noch Pizza aus, heute ist er reicher als die zweihundert reichsten Menschen der Welt zusammen. Und trotzdem nicht glücklich. Denn die Sache hat – wie kann es anders sein – einen Haken. In seinem Testament berichtet Giacomo Fontanelli von einer Vision. Sein Erbe soll dank des Vermögens den Menschen ihre verlorene Zukunft zurückgeben. Für John eine drückende Verantwortung. Da meldet sich ein mysteriöser Fremder und behauptet zu wissen, wie die Prophezeiung erfüllt werden kann.

Bastei Verlag, ISBN 978-3-404-15040-3


Eisenstein Charles, Ökonomie der Verbundenheit

Wir plündern die Ozeane, die Wälder und Böden, missbrauchen Tiere und Pflanzen und haben den Planeten an den Rand des ökologischen Kollaps gebracht: letztlich alles nur, um an immer mehr Geld zu kommen. Geld ist so eng mit unseren sozialen Strukturen und Lebensgewohnheiten verflochten, dass eine Transformation des Geldes für unsere eigene Transformation unabdingbar geworden ist. An Geld gebundenes Leben ist zwangsläufig profanes, ja unmoralisches Leben, das meinen wir zu wissen, seit Jesus die Geldwechsler aus dem Tempel warf. Aber ist es wirklich so, dass Geld grundsätzlich "schmutzig" ist? Ganz und gar nicht, meint der Vordenker einer Schenkökonomie, Charles Eisenstein. In Stammes- und Dorfkulturen wurde Geld einst als Vermittler zwischen den unterschiedlichen Fähigkeiten der Menschen konzipiert, auf der Basis des Vertrauens und echter Werthaltigkeit. Der Geist, der damals vorherrschte, ist auch heute wieder vielerorts außerhalb der rein profitorientierten Wirtschaft zu finden. Ethische Ökonomie beschreibt einen konkreten, gangbaren Weg, wie das Geld wieder zu dem werden kann, was es ursprünglich war: die Seele des gesellschaftlichen Austauschs von Gütern und Gaben, der Grundstein einer neuen, humaneren Wirtschafts- und Gesellschaftsordnung.

Scorpio Verlag, ISBN 978-3-943416-03-9


Eisenstein Charles, Renaissance der Menschheit

Ökologische und spirituelle Bewegungen, wohltätige Spenden oder vernünftige Mülltrennung reicht das aus, um unsere Welt zu retten? Nein, sagt Charles Eisenstein nach jahrzehntelanger Forschung im Bereich der ganzheitlichen Wissenschaften, der gute Wille zählt allein nicht. Denn das Problem liegt in unserer Separation von der Welt. Die einzige wirkliche Rettung ist, dass wir uns wieder als Einheit fühlen und ein ganzheitliches Menschenbild entwickeln. Ein faszinierendes Commitment an die Welt, das unser Denken und Handeln in der Welt von Grund auf verändern wird. Technische Innovationen, kulturelle Fortschritte und die Optimierung aller Lebensbereiche haben wir die Welt damit tatsächlich besser gemacht? Charles Eisensteins profunde Analyse aus über zehn Jahren Forschungsarbeit zu essenziellen Lebensbereichen wie Wissenschaft, Religion, Spiritualität, Technologie, Wirtschaft, Bildung u.v.m. zeigt, dass die Konsequenz unserer Selbstsucht uns und der Welt enorm schadet. Und doch ist seine scharfe und differenzierte Beobachtung von einer optimistischen Grundhaltung geprägt, mit der er zu der entscheidenden Erkenntnis gelangt: Nicht Kontrolle, Separation und Wettbewerb sind das Fundament des Menschseins, sondern Vertrauen, Liebe und ein respektvolles Miteinander. Aus dem Credo "Gemeinsam sind wir stark" wird auf Grundlage dieses ganzheitlichen Menschenbildes eine altruistische und werteorientierte Gesellschaftsform entwickelt, die uns vom Zeitalter der Trennung ins Zeitalter der Wiedervereinigung führt.

Scorpio Verlag, ISBN 978-3-942166-94-2

 

Felber Christian, Gemeinwohlökonomie

Eine demokratische Bewegung wächst: Christian Felbers alternatives Wirtschaftsmodell, die "Gemeinwohl-Ökonomie“, in einer überarbeiteten Neuausgabe mit den Ergebnissen und Erkenntnissen des ersten Jahres. Mehr als tausend Privatpersonen, Politiker/innen, Initiativen und Unternehmen haben sich der Idee angeschlossen, die Gemeinwohl-Bilanz wurde mit über hundert Pionier-Unternehmen präzisiert, zahlreiche Regionalgruppen in Deutschland, Österreich und Italien sind aktiv geworden und haben eine gemeinsame Strategie für die kommenden fünf Jahre entwickelt. In einem Jahr ist so viel passiert, dass das Manifest der Bewegung nun in einer aktualisierten und erweiterten Ausgabe erscheint.
Deutike Verlag, ISBN 978-3552061880



Felber Christian, Kooperation statt Konkurrenz

Was Konzernchefs, Ökonomen und Politiker vor Kurzem noch hochmütig belächelten, ist heute Common Sense: Hauptursache für die Finanzkrise ist die jahrzehntelange Politik der Liberalisierung und Deregulierung der Märkte auf Druck der Geldindustrie. Schon in seinem 2006 erschienenen Buch "50 Vorschläge für eine gerechtere Welt" forderte Christian Felber "ein neues Bretton Woods" zur Regulierung der globalen Finanzmärkte. Im neuen Buch erklärt er nun knapp und verständlich, wie Deregulierung, "Kapitalmarktoffensiven" und die fahrlässige Vergabe von Krediten die Wirtschaft in einem gefährlichen Ausmass destabilisiert haben. Er nimmt die Löschaktionen der Regierungen kritisch unter die Lupe und stellt Schritt für Schritt eine "ideale" Regulierung der Finanzmärkte vor, inklusive Grenzen für die Ungleichheit, Geldreform und "Demokratischer Bank". Und schließlich zeigt er, was jede und jeder Einzelne zur gemeinsamen Bewältigung der Krise beitragen kann.
Deutike Verlag, ISBN 978-3552061118



Fisher Irving, 100%-Geld

Der amerikanische Nationalökonom Irving Fisher (1867 - 1947) war Professor an der berühmten Yale-Universität. Wirtschafts-Nobelpreisträger James Tobin bezeichnete ihn einmal als den grössten amerikanischen Nationalökonomen aller Zeiten. Fisher's Publikationsliste umfasst 2000 Titel, darunter "Die Kaufkraft des Geldes" (1911) und "Zinstheorie" (1930). Beim Börsencrash 1929 verlor er fast sein gesamtes Vermögen und auch seinen guten Ruf, da er noch kurz zuvor zum Kauf von Aktien geraten hatte. Als Konsequenz daraus publizierte er 1935 sein letztes Buch "100%-Money", in dem er eine Wiederherstellung des staatlichen Vorrechts auf Geldschöpfung forderte.

Gauke Verlag, ISBN 978-3-87998-451-0



Gesell Silvio, Die natürliche Wirtschaftsordnung

Mit grosser Genauigkeit beschreibt Silvio Gesell das Wesen der Marktwirtschaft und erkennt das Wesen des Geldes. Seine Schlussfolgerungen und sein Konzept für ein neues Geldsystem sind revolutionär.

Gauke Verlag, ISBN 3-87998-421-2


 

Gesell Silvio, Gesammelte Werke

Die Finanzkrise hat das Interesse an Silvio Gesells (1862-1930) Natürlicher Wirtschaftsordnung wesentlich gesteigert. Die preisgünstige CD bietet nicht nur die Lektüre all dessen, was Gesell geschrieben hat, sondern auch Volltextrecherche über das ganze Werk.

Gauke Verlag, ISBN 978-3-87998-101-4


 

Graeber David, Schulden – die ersten 5000 Jahre

Ein radikales Buch im doppelten Wortsinn, denn Graeber packt das Problem der Schulden an der Wurzel, indem er bis zu ihren Anfängen in der Geschichte zurückgeht. Das führt ihn mitten hinein in die Krisenherde unserer Zeit: Von der Antike bis in die Gegenwart sind revolutionäre Bewegungen immer in Schuldenkrisen entstanden. Graeber sprengt die moralischen Fesseln, die uns auf das Prinzip der Schulden verpflichten. Denn diese Moral ist eine Waffe in der Hand der Mächtigen. Die weltweite Schuldenwirtschaft ist eine Bankrotterklärung der Ökonomie. Der Autor enttarnt Geld- und Kredittheorien als Mythen, die die Ökonomisierung aller sozialen Beziehungen vorantreiben. Im Kern ist dieses Buch ein hohes Lied auf die Freiheit: Das sumerische Wort »amargi«, das Synonym für Schuldenfreiheit, ist Graeber zufolge das erste Wort für Freiheit in menschlicher Sprache überhaupt. David Graeber ist einer der Begründer der Occupy-Bewegung.

Verlag Klett-Cotta, ISBN 978-3608947670



Griffin G. Edward, Die Kreatur von Jekyll Island

Im Jahre 1913 geschah in den USA das Unglaubliche. Einem Bankenkartell, bestehend aus den weltweit führenden Bankhäusern Morgan, Rockefeller, Rothschild, Warburg und Kuhn-Loeb, gelang es in einem konspirativ vorbereiteten Handstreich, das amerikanische Parlament zu überlisten und das Federal Reserve System (Fed) ins Leben zu rufen – eine amerikanische Zentralbank. Doch diese Bank ist weder staatlich (federal) noch hat sie wirkliche Reserven. Ihr offizieller Zweck ist es, für die Stabilität des Dollars zu sorgen. Doch seit der Gründung des Fed hat der Dollar über 95 Prozent seines Wertes verloren! Griffin enthüllt in diesem Buch die wahren Hintergründe über die Entstehung des Federal Reserve Systems und den eigentlichen Sinn und Zweck dieser Notenbank.

Kopp Verlag, ISBN 978-3-938516-28-7


 

Hopkins Rob., Energiewende. Das Handbuch: Anleitung für zukunftsfähige Lebensweisen

Es gibt ein Leben nach dem Öl! Und das fängt in unseren Köpfen an: Energiewende. Rob Hopkins zeigt uns, wie unser gutes Leben von heute auch dann noch möglich ist. Neu. Spätestens 2010 wird die weltweite Ölförderung ihr Maximum erreicht haben. Gleichzeitig steigt der Ölkonsum dramatisch. Jede Plastiktüte, jeder Fernseher, die Tastatur, jede Pille, jeder Lichtschalter, fast alles besteht aus oder beruht auf Öl. Die Welt, in der wir leben, wird sich in den kommenden Jahrzehnten radikal verändern. Es gilt, ein neues Zeitalter einzuläuten. Dafür ist radikales Umdenken unbedingte Voraussetzung, wie Rob Hopkins in diesem Handbuch zeigt, „einem klugen und praktischen Leitfaden, der uns ermutigt, globales Denken und lokales Handeln miteinander zu verbinden“ (The Guardian). Vor fünf Jahren entwickelte Hopkins ein Konzept zur Energieeinsparung, das in immer mehr Städten und Kommunen Anwendung findet. Energiewende-Initiativen wurden gegründet, mit dem Ziel, sich unabhängig zu machen von fossilen Energieträgern und grossen Energiekonzernen, mit Hilfe moderner wissenschaftlicher Errungenschaften und mit dem systematischen Aufbau von Permakulturen.

Zweitausendeins Verlag, ISBN 078-38611508823


Hörmann Franz / Pregetter Otmar, Das Ende des Geldes

„Die Zeit der Banken und des Geldes ist vorbei“, schreiben die beiden Wirtschaftswissenschaftler Franz Hörmann und Otmar Pregetter. Denn Banken erfinden Geld aus Luft, die freien Märkte sind Blasenmaschinen zum Missbrauch für die Eliten, unser gegenwärtiges Finanzsystem ist ein reines Betrugsmodell. Die Folge: Der ultimative Finanzcrash droht; damit verbunden, das Ende des Geldes. Doch die beiden Autoren verbreiten in diesem Buch keineswegs Hiobsbotschaften, wenn sie „grundlegende Veränderungen der Gesellschaft“ fordern. Sie zeigen realistische Möglichkeiten auf, wie eine Gesellschaft auch ohne Geld funktionieren kann, und sie bieten einen Wegweiser in eine ökologisch und sozial orientierte Zukunft.

Galila Verlag, ISBN 978-3902533333


Huber Joseph / Robertson James, Geldschöpfung in öffentliche Hand

Unser heutiges Geld- und Bankensystem beruht immer noch auf dem 500 Jahre alten fraktionalen Reservesystem, das für Metallgeld konzipiert wurde. Heute ermöglichen die modernen Informations- und Kommunikationstechnologien neue Zahlungspraktiken und den immer schnelleren Umlauf von unbarem Geld, das eigentlich nur eine Forderung auf Geld darstellt und physisch gar nicht mehr existiert. Die Autoren greifen in diesem Buch die Ideen früherer Geldtheoretiker auf, erkennen aber auch deren Schwächen.

Gauke Verlag, ISBN 978-3-87998-454-1

 

Huber Joseph, Monetäre Modernisierung

In diesem Buch werden die Funktionsweise und die Fehlfunktion des heutigen Geldsystems dargelegt. Im Anschluss werden verschiedene Reformansätze behandelt, insbesondere der Vollgeld-Ansatz. Dieser beruht auf der Trennung von Geldschöpfung und Kreditvergabe. An die Stelle des Giralgeldes der Banken tritt das vollwertige gesetzliche Zahlungsmittel, das ausschliesslich von der unabhängigen Zentralbank in Umlauf gebracht wird. Die spezialisierten Banken sollen den Zahlungsverkehr abwickeln und Aktivitäten in den Bereichen des Kunden-, Immobilien- und Anlagegeschäfts finanzieren, jedoch ohne dabei selbst Zahlungsmittel zu erzeugen. Finanz- und Realwirtschaft können nur funktionieren auf der Grundlage einer stabilen und gerechten Geldordnung.

Metropolis Verlag, ISBN 978-3-89518-792-6


Hückstädt Bernd, Gradido

Gradido - Natürliche Ökonomie des Lebens ist ein Geld- und Wirtschaftsmodell nach dem Vorbild der Natur. Es bietet ein Grundeinkommen für jeden Menschen, einen reichlichen Staatshaushalt für jedes Land und einen zusätzlichen Ausgleichs- und Umweltfonds zur Sanierung der Altlasten. Das selbstregulierende System hält die Geldmenge und damit die Preise stabil. Der sanfte Ausgleich zwischen den bisher armen Ländern und den Industrienationen fördert den Frieden. Erfahren Sie die ermutigenden Ergebnisse aus der Wirtschafts-Bionik-Forschung! Die Natur ist genial. Wenn wir im Einklang mit den Naturgesetzen handeln, werden wir weltweit Wohlstand und Frieden erleben. Dies ist die Kernaussage dieser durch und durch positiven "Gebrauchsanleitung für die Zukunft". Information unter: http://gradido.net/Book

Gradido Akademie, ISBN 978-1-4717-0374-4


Hinweis zu den Büchern von David Icke:

In seinen Büchern werden Sie mit einer Unmenge schier unglaublicher Informationen konfrontiert. Wenn Sie von Ihrem gegenwärtigen Glaubenssystem abhängig sind oder wenn Sie glauben, dass Sie Ihre Weltanschauungen unmöglich aufgeben können, dann legen Sie diese Bücher aus der Hand. Falls Sie diese dennoch lesen, denken und fühlen Sie selbst, so wie Sie auch David Icke selbst auffordert, es zu tun. Glauben Sie nichts. Um in das Schaffen von Davis Icke einzutauchen empfehlen wir die Bücher "Und die Wahrheit wird euch frei machen…" Band 1 und 2

 

Icke David, Und die Wahrheit wird euch frei machen…, Band 1
Es ist nun zehn Jahre her, dass die erste Auflage dieses Buches allen Widerständen zum Trotz gedruckt wurde. Die Verleger meiner vorangegangenen Bücher weigerten sich, die Veröffentlichung dieses Buches auch nur in Erwägung zu ziehen, weil die Namen, die es nennt, und die Pläne zur globalen Diktatur, die es beschreibt, die Schwelle des Fassungsvermögens ihres "New-Age"-Geistes weit überschritten.
Es war eine Herausforderung, praktisch bei null anzufangen, doch mit den Jahren hat die Unternehmung Früchte getragen. Von der Ebene "dieser Welt" aus betrachtet, ist es nach wie vor mein bedeutsamstes Buch und wird es wahrscheinlich bleiben, bis ich diese Welt der manipulierten Illusion eines Tages verlasse.
In den zehn Jahren, die auf die Erstveröffentlichung dieses Buches folgten, hat sich herausgestellt, dass seine Themen und Vorhersagen sich bewahrheiten sollten und sich im heutigen Weltgeschehen widerspiegeln. Dazu gehört auch der oft angewandte "abgewandelte Hegelianismus" bzw. das Schema "Problem-Reaktion-Lösung", wie ich es nenne, durch das man im Verborgenen ein Problem erzeugt, für das die Behörden eine offizielle "Lösung" bieten – in Form von gesellschaftlichen Veränderungen, um den weltweiten Faschistenstaat des Grossen Bruders voranzutreiben, den die Bevölkerung ohne ein zuvor erzeugtes "Problem" zurückweisen würde. Die grausamen Anschläge vom 11. September waren ein klassisches Beispiel dafür, wobei die Anschläge (das Problem) zu der Antwort "Es muss etwas getan werden" (der Reaktion) führten, die zum Abbau grundlegender Freiheiten und Rechte und der Privatsphäre führte sowie zum durch und durch inszenierten „Krieg gegen den Terror“ (der Lösung). Ausführliche Informationen zu den Hintergründen bietet mein Buch Alice im Wunderland und das World Trade Center Desaster.
Wenn Sie das vorliegende Buch lesen, werden Sie sehen, dass ich bereits Mitte der 1990er die Macht, die hinter den Ereignissen des 21. Jahrhunderts steckt, und die Agenda, an der sie sich orientierten, detailliert beschrieben habe. Man musste kein "Prophet" sein, um das heutige Geschehen voraussagen zu können – man musste sich lediglich eingehend mit dem Netzwerk, das Regierungen, Banken, Weltkonzerne, militärische Autoritäten und Medien kontrolliert, befassen und es offenlegen.
Es ist dem Werk engagierter Forscher zu verdanken, dass sich heute ungleich mehr Menschen der Weltverschwörung bewusst sind, als noch in den einsamen Tagen der Erstauflage dieses Buches. Wenn ich auflisten müsste, was ich im Leben erreicht habe und auf was ich besonders stolz bin, dann würde dieses Buch ganz weit oben stehen.
Mosquito Verlag, ISBN 978-3928963138

 

Icke David, Und die Wahrheit wird euch frei machen…, Band 2
Dieses Buch war überfällig. Erstens, weil viele, viele Leser endlich die Fortsetzung von David Ickes wichtigstem Grundlagenwerk lesen wollen. Zweitens, weil "die Wahrheit" endlich ans Licht will. Wie schon beim "Grössten Geheimnis" steckt der brisanteste Zündstoff auch hier im zweiten Teil.
David Icke erkennt die "Verborgene Hand" der Manipulatoren hinter scheinbar so unterschiedlichen Ereignissen wie dem Vietnamkrieg, den Attentaten auf John F. Kennedy, Malcolm X und Martin Luther King, hinter diversen "terroristischen Angriffen" wie der Oklahoma-Bombe oder auch den bekannten "Selbstmorden" der Davidianer oder des Peoples Temple eines Jim Jones.
Hinter all diesen Ereignissen verbergen sich immer wieder die gleichen Namen und Institutionen, deren dunkles Ziel er ans Tageslicht zerrt: Die Auslöschung der Spiritualität und alternativer Religionen und die Errichtung eines Einparteienstaates unter einer zentralen Weltregierung.
Doch all dies muss nicht zwangsläufig geschehen, denn wir selbst halten den Schlüssel zur Befreiung in unseren Händen. Wenn wir den Mut haben, unsere Herzen zu öffnen, zu vergeben und uns nicht länger manipulieren lassen, können wir die Geburtshelfer einer neuen Welt werden, deren Konturen immer klarer erkennbar werden.
Mosquito Verlag, ISBN 978-3928963169

 

Icke David, Der Löwe erwacht

In diesem Werk beleuchtet er die Manipulation der Bevölkerung und die Natur der Wirklichkeit von ganz neuen Seiten und ruft die Menschen dazu auf, nicht länger zu knien, sondern sich zu erheben und die Welt dem teuflischen Netzwerk bestimmter Familien und nichtmenschlicher Wesen zu entreissen, das uns im Geheimen von der Wiege bis ins Grab kontrolliert. Seit seinem spektakulären Erwachen im Jahr 1990 hat sich David Icke unzählige Male als Wegbereiter erwiesen, und wegbereitend und noch einiges mehr ist auch dieses Werk wieder. Gemäss David Icke werden die Erde und das kollektive menschliche Bewusstsein vom Mond aus manipuliert, der nicht etwa ein Himmelskörper ist, sondern ein künstliches Gebilde, ein riesiges Raumschiff. Dieses ist ihm zufolge die Basis der Gruppe von Ausserirdischen, welche die Menschheit seit Urzeiten manipuliert. Zudem geht er auf die Mondmatrix ein, wie er sie nennt, eine Scheinrealität, die vom Mond aus übertragen und vom Körper/Verstand des Menschen, wie in der Filmtrilogie Matrix dargestellt, entschlüsselt wird. Die Mondmatrix, so David Icke, habe das menschliche Körpercomputer-System gehackt und speise diesem unaufhörlich ein manipuliertes Selbstgefühl und Weltbild ein. Wir leben in aussergewöhnlichen Zeiten. Einerseits werden wir gerade Zeuge der Einführung eines orwellschen Staates der kompletten Überwachung und Kontrolle durch diejenigen, die der Mondmatrix dienen; andererseits findet derzeit eine phantastische energetische Wandlung statt, die David Icke als Truth Vibrations, als Wahrheitsschwingungen bezeichnet. Dieses Phänomen hat er erstmals 1990 vorhergesagt, und Truth Vibrations ist auch der Titel seines ersten Buches, das er veröffentlichte, nachdem ihm die Augen geöffnet wurden. Die Wahrheitsschwingungen wecken eine zunehmend grössere Zahl von Menschen und rufen ihnen ins Gedächtnis, was sie wirklich sind, nämlich unendliches, ewiges Bewusstsein. Die Menschheit steht an einer Weggabelung und muss sich nun entscheiden. Werden wir zu unserer wahren Grösse, unserem wahren Potential als unendliches Bewusstsein erwachen? Oder lassen wir uns weiterhin in Körper/Verstand und den künstlich erschaffenen Illusionen der Mondmatrix gefangen halten? Die eine Wahl hält ein Mass an Freiheit und Möglichkeiten für uns bereit, wie wir es uns nie hätten träumen lassen, wohingegen die andere Wahl uns und unsere Kinder zu einer globalen faschistischen/kommunistischen Diktatur verdammt, deren Ausmass selbst George Orwell die Tränen in die Augen triebe. "Der Löwe erwacht" wird das eigene Leben und die eigene Wirklichkeit wandeln, und sofern wir die hier gebotenen Informationen beherzigen, werden sie uns befreien. Wir schulden David Icke Dank und bekunden nicht nur seinem Lebenswerk unsere Hochachtung, sondern auch ihm selbst als Menschen, der nach all den Jahren noch immer ungebrochen ist, noch immer auf dem wenig betretenen Weg vorwärtsstrebt und fest entschlossen ist, auszusprechen, was er von der Wahrheit erahnt, wie immer genau diese aussehen mag.

Mosquito Verlag 2011, ISBN 978-3928963459


Icke David, Unendliche Liebe ist die einzige Wahrheit

David Icke erklärt, warum die "physikalische" Realität nur eine Illusion ist, die allein in unserem Gehirn existiert. David Ickes Argumentation ist sofort für jeden verständlich. Sein Buch entlarvt nicht nur jene Illusion, die wir für "Wirklichkeit" halten, sondern auch die Art und Weise, wie diese Illusion ständig neu erzeugt und aufrechterhalten wird, um uns in der falschen Realität eingesperrt zu halten. Icke erklärt, wie es kommt, dass wir in einem "holografischen Internet" leben, in dem unsere Gehirne mit einem zentralen "Computer" verbunden sind, der uns allen die gleiche kollektive Realität füttert, aus der wir dann aus Wellenformen und elektrischen Signalen die holografische 3D-Welt zusammensetzen, die wir alle zu sehen glauben. Wie Icke zeigt, haben die verschiedenen Disziplinen der Mainstream-Wissenschaft bereits viel von dieser Information zu Tage gefördert, aber die einzelnen Teile wurden noch nie öffentlich zusammengesetzt. Man hat vor lauter Bäumen den Wald nicht gesehen, denn die herrschenden Kräfte verspüren nicht den Wunsch, dass wir die Wahrheit erkennen, die uns frei machen würde. Die so genannten "Mysterien" des Lebens lösen sich mit jeder Seite: Wer sind wir? Was tun wir hier? Was ist der menschliche Körper und warum altert er? Wer kontrolliert unsere Realität? Warum gibt es so viel Krieg in der Welt, Hunger, Leiden und Stress? Was ist "Verstand" und "Emotion", und warum werden wir davon kontrolliert? Wer erschuf die Religionen, und wen verehren deren Advokaten in Wirklichkeit? Diesen Fragen und vielen anderen wird mit einer Kohärenz und Schlichtheit nachgegangen, die man selten, wenn überhaupt je, gefunden hat.

Mosquito Verlag 2010, ISBN 978-3928963121


 


Icke David, Das grösste Geheimnis

Sein Buch behandelt behandelt den erstaunlichen Hintergrund des Mordes an Diana, Prinzessin von Wales. Er belegt detailliert und mit überzeugenden Beweisen, dass unser Planet seit Jahrtausenden durch dieselben miteinander verbundenen Blutlinien kontrolliert wird. Er beschreibt, wie sie die grossen Religionen schufen und das spirituelle und esoterische Wissen unterdrückten, das die Menschheit aus ihrem geistigen und emotionalen Gefängnis befreien könnte. Er beschreibt, wie sie die grossen Religionen schufen und das spirituelle und esoterische Wissen unterdrückten, das die Menschheit aus ihrem geistigen und emotionalen Gefängnis befreien könnte. Dies beinhaltet die erschütternde Enthüllung über die wahren Ursprünge des Christentums und der anderen grossen Religionen, sowie über unterdrücktes Wissen, das uns darüber aufklärt, warum wir jetzt in eine Zeit unglaublicher Veränderungen eintreten.

Mosquito Verlag 2009, ISBN 978-3928963176


 

Kennedy Margrit, Geld ohne Zinsen und Inflation

Margrit Kennedy weist auf einen grundsätzlichen Konstruktionsfehler in unserem Finanzsystem hin. Sie erläutert auf anschauliche Weise, wie die Entwertung der Landeswährung, verursacht durch Inflation, Zins und Zinseszins, das Fundament unserer Gesellschaft bedroht. Wie jeder Einzelne an der Reformierung des Geldsystems mitwirken kann, zeigen praktische Beispiele.

Goldmann Taschenbuch, ISBN 3-4421-12341-0


 

Kennedy Margrit / Lietaer Bernhard, Regionalwährungen

Das so selbstverständlich gewordene und scheinbar gut funktionierende kapitalistische Wirtschaftssystem gerät ins Stocken. Wenn einerseits immer mehr produziert, andererseits Geld für die überwiegende Mehrheit zunehmend knapp wird, muss nach Erklärungen für diesen scheinbaren Widerspruch gesucht werden. Margrit Kennedy und Bernhard Lietaer, die sich beide schön seit zwei Jahrzehnten mit der Thematik unserer Geldqualität auseinandersetzen, untersuchen die Chancen und Umsetzungsmöglichkeiten von Regionalwährungen - ein Thema, das in Deutschland bislang kaum bekannt ist. Dabei existiert weltweit neben den offiziellen Landeswährungen bereits eine Vielzahl von Regionalwährungen – über 250 allein in dem seit über 10 Jahren von einer heftigen Rezession betroffenen Japan.Die Autoren belegen die Problematik des zinsgesteuerten Geldes und zeigen demgegenüber anhand von Beispielen die positiven Effekte von Regionalwährungen.

Riemann Verlag, ISBN 978-3570500521


 

Klein Naomi, Die Schock-Strategie

Erst Schock durch Krieg oder Katastrophe, dann der so genannte Wiederaufbau. Es funktioniert immer nach den gleichen Mechanismen. Wo vor dem Tsunami Fischer ihren Lebensunterhalt verdienten, stehen heute luxuriöse Hotelresorts, im Irak wurden nach dem Krieg die Staatsbetriebe und die Ölwirtschaft neu verteilt – an westliche Konzerne. Existenzen werden vernichtet, es herrscht Wild-West-Kapitalismus der reinsten Sorte. Naomi Klein, Autorin des Welt-Bestsellers "No Logo", weist in ihrem beeindruckenden Buch nach, wie der Siegeszug der neoliberalen Ideologie in den letzten dreissig Jahren auf extremer Gewalt, auf Katastrophen und sogar auf Folter beruht, um die ungezügelte Marktwirtschaft rund um die Welt von Lateinamerika über Osteuropa und Russland bis nach Südafrika und in den Irak durchzusetzen.

Fischer Verlag, ISBN 978-3596174072


 

Lietaer Bernhard A., Das Geld der Zukunft

Lietaer, ausgewiesener Finanzexperte, zeigt die schlimmen Folgen des heutigen Finanzsystems auf: Armut und Umweltzerstörung. Doch es geht ihm nicht um Panikmache. Er versucht mit Beispielen für Komplementäre Währungen Wege aus der Sackgasse der derzeitigen Finanzordnung zu weisen. Mit Lietaer macht das ein Mann, der als Universitäts-Professor, Berater von Regierungen und Mitarbeiter der belgischen Nationalbank einen sehr guten Ruf besitzt.

Riemann Verlag, ISBN 3-570-50008-X


 

Lietaer Bernhard A., Mysterium Geld

Das Ende von Geld- und Machtspielen? Bernhard Lietaer lüftet das letzte Tabu der Neuzeit: Das Yin und Yang vom Geld. Geldsysteme fallen nicht vom Himmel. Sie werden von Menschen gemacht. Im grossen historischen Rahmen zeigt Lietaer, wie psychische Verhaltensmuster, mythologische Vorstellungen und kulturelle Konzepte die emotionale Grundlage von Geldsystemen bilden. Es liegt an uns, ein Geldsystem zu schaffen, das Kreativität und wahren Wohlstand fördert.

Riemann Verlag, ISBN 3-570-50009-8


 

Lietaer Bernhard u.a., Geld und Nachhaltigkeit

"Alternativlos" ist die häufigste Vokabel, wenn unsere Politiker über das Finanzsystem reden. Doch es gibt sehr wohl Alternativen, und angesichts von Eurokrise, Bankenkrise und ökologischer Krise ist es höchste Zeit, sich darüber Gedanken zu machen. In diesem hochaktuellen Report der renommiertesten nichtkommerziellen, multinationalen Organisation, die einen globalen Gedankenaustausch zu den drängenden Menschheitsfragen betreibt, geht es genau darum: eine praktikable Antwort auf die Frage zu finden, wodurch unser marodes und wanken